Espresso Experience – Silvia aufheizen

So so, diese Maschine benötigt 30 Minuten zum aufheizen. Das ist natürlich Quatsch. Morgens nach dem aufstehen muss ich schon als erstes in die Küche und die Italienerin anschalten, aber eine halbe Stunde dusche ich nicht 🙂

Der Trick ist die Maschine mit Leerbezügen durchzuwärmen. Ist aber kein Akt und muss sowieso sein, denn nur in einer Bar können Tassen ernsthaft auf der Maschine angewärmt werden. Also Siebträger ohne Sieb rein und Espressotasse mit Wasser befüllen, nach ca. einer vollen Tasse geht die Lampe wieder an und die Maschine heizt auf.

Nach erlöschen der Leuchte die ganze Prozedur noch einmal, Siebträger raus, Sieb rein unter die Mühle, tampern, wieder rein in die Maschine warten bis die Leuchte aus ist. Fertig. Nicht vergessen das Wasser in der Tasse in Kreisbewegung versetzen, damit die Prütreste sauber ausgespült werden, raus damit und los geht es.

Wenn die Maschine auf Betriebstemperatur ist, müsst Ihr mit „nach dem erlöschen der Lampe“ aufpassen, das ist zu heiß. Einfach mal den Siebträger aus der Maschine nehmen und das Wasser direkt aus der Brühgruppe laufen lassen, wenn des deutliche Dampfschwaden gibt ist das Wasser zu heiß. Entweder immer etwas Wasser verschwenden oder warten bis es etwas abgekühlt ist, man lernt das Temperaturverhalten seiner Maschine meiner Meinung nach schnell kennen.

Weiterlesen: Espresso Experience – Cappuccino

Ein Gedanke zu „Espresso Experience – Silvia aufheizen

  1. Pingback: Werner Roth » Blog Archive » Espresso Experience – Anfängerfehler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.