Cyclocrosser ist da!

Als Ersatz für mein nun 20 Jahre altes Reiserad fand ich ein Cyclocrosser eine prima Idee. Das wirklich sehr tolle, aber in die Jahre gekommene Reiserad hat Cantilever-Bremsen. Mit denen durfte ich letztes Jahr bei Regen und Beladung meinen Haushügel runter. Der hat da so seine 16° Gefälle. Das hat keinen Spaß gemacht, deshalb dachte ich nun an Scheibenbremsen, die laut UCI gerade so eben für den Wettkampfeinsatz zugelassen sind.

Da ich für ein Reiserad nun kein Vermögen ausgeben wollte, kamen eigentlich nur zwei Modelle in Frage: Es ist ein Poison Opium geworden. Schön, dass es bei denen fast alle Farben zu kaufen gibt. Meins ist Rot, ich mag nämlich dieses allumgebende Weiß, Schwarz, Silber-Effektlack nicht mehr. Es kam heute nach nur 14 Tagen an. Alles mal grob eingestellt und ein paar mal um den Block. Jetzt fehlen noch Anbauteile, Gepäckträger, Schutzbleche, etc.

6 Gedanken zu „Cyclocrosser ist da!

  1. Thomas

    Gruß aus Hamburg!
    Ist das der 60er oder 62er! Da ich selber zZt auf der Suche bin würde mich Ihre Schritt- bzw Körperlänge intessieren!

    Vielen Dank

  2. Werner Roth Beitragsautor

    Hi,

    es ist das 62-er. Meine Schrittlänge ist 94 cm bei 192 cm Größe. Ich bin durch meinen ehemaligen Radhändler etwas gebeutelt, der klein ist agiler meinte. Ein kleiner Rahmen ist vor allem unbequem und bringt nichts.

    Das Rad ist im Vergleich zum Rennrad super agil und läuft trotzdem ruhig. Ist aber auch mein erster Cyclocrosser.

    Viele Grüße
    Werner

  3. Thomas

    Vielen Dank,

    mit 1,90 m und 92 Schrittlänge sollte der passen.

    Gruß…

  4. Peter

    schönes Teil – gibt es schon Bilder mit Schutzblechen und Gepächträger?

  5. Werner Roth Beitragsautor

    Hallo Peter,

    nein, das Zeug liegt aber im Keller, wenn es mal regnet… Hoffentlich denke ich dran.

    Viele Grüße
    Werner

  6. Gerhard

    Es lebe die Anatomie! Bei gleicher Körpergröße habe ich eine Schritthöhe von 86 cm… Sitzriese…
    Tolles Rad, aber diese Sattelüberhöhung würde mich umbringen.

    Servus
    Gerhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.