Schlagwort-Archive: Diplomarbeiten

Typografie von Diplomarbeiten

Frisch von der Werkbank für den morgigen Vortrag schon mal hier den gestalterischen Teil “Typografie von Diplomarbeiten (3,8 MB .PDF)”. Ich werde mit drei Beispielseiten versuchen zu zeigen, wie man sich von „macht mein Office-Paket eben so“ bis an gute typographische Gestaltung heran kämpfen kann. Es geht um „gut“ nicht um den perfekten Lichtsatz, leider kommen im .PDF die Beispielseiten nicht so gut rüber, mal sehen vielleicht löst das ein späterer Artikel.  Das Intro wurde mal wieder neu gemacht, diesmal mit Neon-Licht. Die Diskussion zu freien Schriften wandert in den Backup-Teil.

Alle zwei Jahre wird auch “Diplomarbeiten mit OpenOffice.org” erneuert, dort habe ich die Bezeichnungen und Screen-Shots sind aus dem OpenOffice.org 3.3. RC8 angepasst. Auch wurden einige Altlasten rausgeschmissen, der Text sprach im Nebensatz noch von Disketten 🙂

Design und Typografie von Robin Williams

Für die Vortragsreihe der Matiker: „Diplomarbeiten mit StarOffice und OpenOffice.org“ genauer für den gestalterischen Teil „Typografie von Diplomarbeiten (.PDF)“ bin ich immer wieder auf der suche nach geeigneter Literatur. Anfänger-Typografie-Bücher, die preiswert und zum Thema Diplom-, Bachelor-, Magister- oder Seminararbeit umfassend sind.

Wissen zum Thema Typografie veraltet nun wahrlich nicht besonders zügig, jedoch fragen die Studierenden immer nach aktueller Literatur. Nun gut, es ist ja auch spannend mal neue Bücher zu lesen. Aus diesem Grund hatte ich mir zwei potentielle Kandidaten beschafft. Eines davon ist schon gelesen und heißt:

„Design und Typografie für Dich! – Die überraschend einfachen Gesetze guten Designs“ von Robin Williams ISBN: 978-3-8273-2707-9 ca. 25 EUR.

Das Buch ist wirklich überraschend, es setzt sehr auf die Vermittlung von Grundlagen. Dabei beginnt Frau Williams mit Designprinzipien: Ausrichtung, Wiederholung, Kontrast über zum Einsatz von Farben, beschäftigt sich mit allerlei Akzidentien (also Prospekte, Postkarten, Newsletter, etc.) und endet bei Schriften.

Sehr positiv überrascht haben mich das Kapitel über Farben und die Schriften. Farbsatz ist ein Bereich in dem Anfänger und Nutzer der Word-Pinselfunktion die grauenhaftesten Typo-Verbrechen begehen. Frau Williams gelingt eine gute Anfänger-geeignete Einführung. Nicht zu lang, einige schöne Kniffe aber auch nicht zu kompliziert. Auch das Kapitel  über Schriften ist sehr geeignet, es fängt mit einer schick vereinfachten Schriften-Klassifikation an und beschäftigt sich dann mit dem schwierigen Punkt des Mischens von Schriften sehr ausführlich und verständlich.

Ein wirklich nettes Buch, wenn man als Käufer auf ca. 200 Seiten die Grundsätze des Schriftsatzes lernen will (und amerikanisch gründlich aber nicht besonders tiefe Stoffvermittlung mag).

Für den gewöhnlichen Diplomarbeiter ist es nicht geeignet. Dieser benötigt eher ein Handbuch, dass in die wichtigsten Tipps und Tricks rund um den Satz von Fließtext vermittelt. In einer Schaffenspause kurz und knapp die nächsten zwei Regeln in die roh formulierte Abschlussarbeit einbauen und gut is.

Wer vor oder auch nach der Diplomarbeit Typografie als spannend kennengelernt hat und demnächst Einladungen, Newsletter, Visitenkarten oder die Diplomarbeit des kleinen Bruders setzten will, für den ist dieses Buch ein guter Einstieg. Es liefert wirklich gut und prägnant die Grundlagen. Also erst „Design und Typografie“ kaufen, dann ein halbes Jahr mit Bleistift und Satzprogramm spielen, dann tief einatmen und Lesetypografie kaufen.

P.S.: Ja, ich weiß, dass StarOffice aktuell in Oracle Open Office umbenannt werden müsste 🙂

Präsentation Diplomarbeiten mit OpenOffice

Auch der letzte Baustein der Vortragsreihe der Matiker ist soeben ins Netz gestellt worden: Diplomarbeiten mit StarOffice und OpenOffice. Interessanter ist allerdings den vollständigen Text dazu zu lesen: Diplomarbeiten mit StarOffice und OpenOffice.org. Auf jeden Fall freue ich mich schon auf die Veranstaltung und auf Eure Fragen.

Diplomarbeiten mit StarOffice und OpenOffice.org

Die Anleitung, wie Diplomarbeiten leicht und effizient mit OpenOffice.org geschrieben werden können, erfreut sich immer noch großer Beliebtheit. Der Text ist alt, aber wird von mir aktuell gehalten. Da dieser Teil des statischen Web 1.0 🙂 ist, bitte ich Kommentare dazu hier im Web 2.0 abzulegen.

Diplomarbeiten mit Typografie und OpenOffice.org

Es erreichten mich wieder einige Fragen zu dem Thema: Nummer eins, wegen allgemeiner Blog-o-graphie funktionierten die Links zur Uni Paderborn nicht mehr. Jetzt geht alles wieder, klickt einfach auf „Aufbau und Gestaltung wissenschaftlicher Arbeiten„.

Nummer zwei: Ja es stimmt, ich pflege die StarOffice Web-Seiten schon etwas länger nicht mehr, bis auf „Diplomarbeiten mit StarOffice und OpenOffice.org„.

Nummer drei: Bei der Veranstaltung handelt es sich um eine Reihe: Wie sieht eine Diplomarbeit Strukturell aus? Wie mache ich das richtig und schön? Wie trage ich das vor? Wie funktioniert das mit meinem Lieblingstool? Meine beiden Teile liegen hier: Tipps zur Typographie und Tipps zu OpenOffice.org

Nummer vier: Ja, das Material darf von Euch für eigene Veranstaltungen dieser Art genutzt werden, schaut Euch bitte die Creative Commons Lizenz an.

Nachtrag: Es gibt ab jetzt einen permanenten Link zu den Matikern http://www.die-matiker.de/diplomarbeiten/.