Schlagwort-Archive: Kaffee

Espresso Experience – Cappuccino II

Nachtrag zum Artikel: Espresso Experience – Cappuccino

Meinem Empfinden nach hatte mein Cappuccino noch zwei Nachteile, richtig gut wurde immer nur die „Zwei Tassen gleichzeitig“-Version, außerdem war das Zeug immer ein wenig zu kalt. Beide Probleme konnte ich mit einer Bestellung einer Lösung zuführen:

Zum Einen habe ich nun ein 300 ml Kännchen, das ist Prima für einen großen Cappuccino.

Zum Anderen habe ich nun ein preiswertes Thermometer (ca. 10 €), dass mir den grünen Bereich von 60° bis 70° anzeigt. Der Artikel Milchaufschäumen beschreibt, man möge das Kännchen mit der Hand umfassen und so lange aufheizen, bis man die Temperatur nicht mehr „aushalten“ kann. Mit dem Thermometer kann ich nun den Griff anfassen und so lange Dampf in die Milch jagen, bis das Messinstrument 60° anzeigt. Das passt, denn a) bin ich Naturwissenschaftler und b) scheine ich keine Thermofinger zu haben 🙂

P.S.: Dritter Nachteil meines Cappuccino keine Latte Art, dazu habe ich zu wenig Durchsatz sprich Übungsmaterial.

Weiterlesen: Espresso Experience — Silvia Siebträgerdichtung wechseln

Espresso Experience — Silvia entlüften

Ich bereite fast nur Espresso und Café Americano zu. Sprich ich benötige kaum mal Dampf. Nun kommt es bei Leerbezügen insbesondere mit dem 1-er Siebträger (ohne Sieb) zu dem Phänomen, dass das Wasser unkontrolliert herausspritzt. Das tut weh und muss nicht sein, kommt aber meiner Vermutung nach daher, dass sich Luft im Kessel angesammelt hat, die da nicht weg kann.

Also ab und zu nach dem Aufheizen, die Lampe sollte aus sein, Milchkännchen unter die Dampflanze und den Drehknopf für Dampfentnahme auf. Es kommt erst ein wenig Wasser, dann mit wenig Druck heiße Luft. Wenn die raus ist, Dampfhahn zu, die Bezugtaste drücken, bis aus der Brühgruppe Wasser kommt, so füllt sich der Kessel vollständig.

Nach einem Dampfbezug für einen Cappuccino muss der Dampf auch abgelassen werden, im Prinzip wie oben beschrieben. In der Anleitung steht über die Brühgruppe, Kaffee-Wiki empfiehlt über den Heißwasserbezug. Ich schalte den Dampfschalter aus, schäume noch einige Sekunden die Milch, dann Dampfhahn zu, Milchkännchen weg, Milchreste abwischen, leeres Kännchen drunter, Dampfhahn auf. Entlüften und abschließend den Kessel wieder befüllen um die Heizung unter Wasser zu halten.

Weiterlesen: Espresso Experience — Milchkännchen von Facklemann

Espresso Experience — Espresso Bohnen von Langen

So ich habe mich jetzt 500g-weise durch das Espresso-Sortiment von Langen Kaffee aus Medebach getrunken. And the winner is:

Espresso Sulawesi

Diese Mischung ist auf Initiative des Kaffee Netz entstanden. Er ist der uns am besten schmeckende Espresso von Langen, sehr gute Crema, wenn die Silvia die richtige Temperatur hat sogar mit Tigermuster und Mäuseschwänzchen.

Auch gut und seinem Namen alle Ehre machend ist der Espresso Classico. Von den regionalen Espresso-Sorten finde ich Ecuador am besten. Enttäuschend ist der Tatico, obwohl diese Sorte die Einzige ist, die man hier in der Gegend im Laden kaufen kann, finde ich sie geschmacklich am schlechtesten und bleibe beim bestellen.

Generell sind alle Sorten von Langen Kaffee einen oder zwei Probierversuche wert. Ich habe noch keinen Kaffee von Langen wieder aus der Mühle geschüttet. Schöne Sache, lokaler Laden, faire Preise, schnelle Lieferung, da mache ich gerne Werbung für.

P.S.: Erstaunlicherweise sind gute Espresso-Bohnen im Vollautomaten nicht so meine Sache. Generell kommt ein Espresso aus dem Vollautomaten nicht an einen Siebträger heran, ist eben so, dafür sind die Dinger schön praktisch und schmutzen kaum 🙂 Aber es nützt auch nichts teuren Espresso in so einen Automaten zu füllen. Irgendwie kommt die Qualität nicht an. Im Vollautomaten schmeckt mir der Tschibo Espresso Mailänder Art am besten. Auf einer nach oben offenen Kaffeeskala ist jedoch zu beachten:

+---+---+---+---------------------------+----------+----------------------
|   |   |   |                           |          |
|   |   |   |                           |          Espresso aus der Silvia
|   |   |   |                           |
|   |   |   |                           Espresso bei Sergio
|   |   |   |
|   |   |   VA Mailänder Art
|   |   |
|   |   Plörre
|   |
|   Lorke
|
Abwaschwasser

P.P.S.: Für den Siebträger und Espresso Mailänder Art gilt: Ganz gut als Mühlenreiniger zu verwenden 😉

Weiterlesen: Espresso Experience — Silvia entlüften

Espresso Experience – Cappuccino

Mein Favorit ist Espresso ohne — Zucker ohne alles. Obwohl er ja „Süß wie die Liebe, schwarz wie die Nacht und heiß wie die Hölle“ sein soll 🙂 Den Gästen und dem Sonntag Morgen geschuldet, wollen wir auch versuchen Cappuccino d.h. Milchschaum produzieren.

Wieder zu meinem Erstaunen entdeckt man bei dieser Reise in die Welt des Cappuccino, dass man fast noch nie einen echten Cappuccino serviert bekommen hat. Auch nicht in guten Bars, Cafés oder in der Schweiz. Warum weiß ich nicht genau.

Milchschaum für den Cappuccino ist nicht fest, sondern sehr cremig. Aus einem Teil Milch wird nur 1,5 Teile Milchschaum produziert und dieser dann eine ganze Zeit unter die die Milch gemischt. Das Ergebnis ist unglaublich gut und anders als der so genannte Bauschaum.

Wie das genau geht erläutert der Artikel Milchaufschäumen aus dem Kaffee Wiki langatmig aber gut.

Zum Milchkännchen kann ich nur folgendes sagen, es war Samstag und musste schnell gehen. Überaschenderweise gab es im Real sowohl Milch als auch ein Milchkännchen von Facklemann (Edit: Dank dem Kommentar von Christian, eben nicht wie zuerst gedacht „Fackelmann“, echt grenzwertig). Fasst 0,5 l demnach 0,25 l Milch für zwei Cappucchino. Ist nicht das Schönste aber funktioniert prima.

Der einzige Fehler, den ich gemacht habe war am Anfang die Dampfdüse nicht voll aufzudrehen. Die Silvia hat eine Dampfleistung die unglaublich ist, aber gerade das macht ganz schnell ganz schönen cremigen Milchschaum. Ich hoffe mal, das die nächsten Versuche mit 0,2 l Milchkännchen funktionieren, ohne die Milch in der Küche zu verteilen. Ich werde berichten.

Weiterlesen: Espresso Experience — Espresso Bohnen von Langen

Espresso Experience – Silvia aufheizen

So so, diese Maschine benötigt 30 Minuten zum aufheizen. Das ist natürlich Quatsch. Morgens nach dem aufstehen muss ich schon als erstes in die Küche und die Italienerin anschalten, aber eine halbe Stunde dusche ich nicht 🙂

Weiterlesen