ungeduscht geduzt und ausgebuht

Auch durch den Einsatz bescheidener Geldmittel, kann man sich große Freuden bereiten.

Ich habe durch Zufall ein „ungeduscht geduzt und ausgebuht“, das zweite läääääääängst vergriffene Buch von Max Goldt, Baujahr 1988 (das Buch nicht Herr Goldt) im Netz erstöbert und antiquarisch erstanden. Heute kam es ganz bescheiden mit 0,85 EUR frankiert daher und fand auf meinem Schreibtisch eine Heimstatt.

Wie bescheiden die Geldmittel waren, sag ich nicht. Freu! Okay, es ist die zweite Auflage… Sehr schön dies Inder-Nett!

Max Goldt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dein Kommentar wird manuell freigeschaltet. Ich bitte um Geduld, das kann manchmal etwas dauern.