Wintertrikots sind da

So gerade vom Messeeinsatz gekommen, da steht das Paket mit meinem Wintertrikot und der neuen Regenjacke. Also Paket auf, Anzug aus, anprobieren, leider passt alles ;). Ab auf die Straße, jetzt gibt es keine Ausrede mehr. Außer die fehlenden Schutzbleche vielleicht, ach nein, was sind nochmal Schutzbleche, ich bin ja Rennradfahrer 😎

Ölflecken von der Fahrradkette

Kaum das Fahrrad eilig in den Keller getragen, schon hat man einen netten Abdruck vom Kettenkranz auf dem Unterschenkel. Der geht zwar auch mit Wurzelbürste oder Handwaschpaste ab, aber ganz einfach ein wenig Speiseöl darauf. Die Geschmacksrichtung ist für den Zweck egal: Raps, Sonnenblumen, Distel, Oliven alles geht. Das Ganze verreiben und mit Seife runter.

Im Prinzip geht das (auf eigene Gefahr!) auch mit dem Kettenabdruck auf der Sonntagshose, also Speiseöl auf den Fleck träufeln, einwirken lassen, waschen. Jedoch sollte man sich darüber im Klaren sein, dass auch Speiseöl nachhaltig Kleidung Schaden kann. Die helle Sonntagshose wird es einem Übel nehmen. Jedoch den hellen Fleck auf der so behandelten und einmal gewaschen Jeans, sieht man nur mit der Lupe und nach drei Wäschen ist auch der raus.

Kompaktkurbel am Stahlesel

Auch auf die Gefahr hin, dass es keinen interessiert. Es ist geschafft! Kompaktkurbel ist dranne am Stahlesel.

Nachdem das neue Rennrad geliefert, ausgiebig ausprobiert und Kompaktkurbel fahren als gut befunden wurde, war es an der Zeit das altgediente Stahl-Rad einer Verjüngungskur zu unterziehen.

Erfahrungsbericht: „Kompaktkurbel am Stahlesel“ weiterlesen