Espresso Experience – 1er Sieb

Ich hatte ja bereits schon angesprochen, dass man mit dem 2er Sieb als Anfänger besser zurecht kommt. Mit dem 1er Sieb funktionierte es mal, dann wieder nicht, obwohl gefühlt alles in gleich war. Weitere Experimente ergaben: Noch feiner mahlen und somit auch nicht so stark tampern. Funktioniert ganz gut. Nicht super fein mahlen, dann wird der Espresso bitter und hat auch keine Crema mehr.

Ich werde mir also kein La Marzocco 1er Sieb kaufen müssen, höchstens mal zum weiteren experimentieren 🙂

Weiterlesen: Espresso Experience – Silvia aufheizen

Espresso Experience – Reinigen

Täglich nach einem oder einigen Espressos

Zuerst einen Leerbezug (Espresso zapfen ohne Pulver) mit Blindsieb, dazu den Siebträger locker einspannen, dann raus damit und die Mist-heiße Brühgruppe mit einem Tuch abwischen dann noch ein bisschen Leerbezug ohne alles. Fertig.

Restwasserschale prüfen ggf. leeren.

Wochen- und Monatswartung folgen

„Espresso Experience – Reinigen“ weiterlesen

Espresso Experience – Zubehör

Mit der Rancilio Silvia kommt ein Siebträger mit Auslauf für zwei Tassen, ein 1-er Sieb, ein 2-er Sieb für einen bzw. zwei Espresso, ein Plastiktamper und ein Dosierlöffel für Espressopulver. Den Dosierlöffel benötigt keiner, er kann in die Kaffeeschublade.

Der mitgelieferte Plastiktamper ist einfach nicht zu gebrauchen. Beide Seiten sind viel zu klein. Also muss ein 58-er Tamper her. Meiner hat auch noch einen Gummiring, damit soll Siebträger und Sieb beim seitlichen Gegenklopfen geschützt werden. Ist gut, dann sehen die Sachen eben länger gepflegt aus. „Espresso Experience – Zubehör“ weiterlesen

Espresso Experience – Anfängerfehler

Ohne Jura-Automatismen müssen alle Parameter vom angehenden Barista selbst unter Kontrolle gebracht werden, blöd wenn man der selbst und Anfänger ist. Was ist denn zu beachten? „Espresso Experience – Anfängerfehler“ weiterlesen

Espresso Experience – Die Maschine

So, nach monatelanger Blog-Abstinenz hier der Bericht Teil 1. Was ist geschehen, warum, wieso und überhaupt.

Kaffee-trinken ist für einen Informatiker so was wie das Rauchen für Straßenbauer. Deshalb begannen bei mir recht früh Aktivitäten Richtung guter Kaffee, Espresso mit Siebträger-Maschine von KRUPS, dann eine Jura, ein Bialetti-Kännchen (mit Heizplatte) für das Büro. Dann geht die Jura Gott sei Dank kaputt. Schlussendlich wieder zurück zum Siebträger-Prinzip eine AEG EA-150 ist schnell erstanden. Die AEG wie auch die KRUPS hatte ein Cremasieb, das heißt egal was man da für ein Pulver rein getan hat, es kommt so eine Art Espresso mit Crema raus. „Espresso Experience – Die Maschine“ weiterlesen